Der Neubeginn

Irgendwann wurde ich dann wohl vom "H0-Bazillus" angesteckt ( schöner, größer, detaillierter ) verbunden mit dem "Dampflok-Fieber". Eine Bahn nach historischen Vorbildern auf einer kleineren, fein detaillierten Anlage sollte es sein. Außerdem wollte ich vor Ort recherchieren können, Material über die Gegend sammeln und mich so ganzheitlich mit dem Thema befassen.

Nach dem Studium meiner Sammlung von Fachzeitschriften war das Thema schnell gefunden: das romantische Ahrtal, das schon meine Großmutter gerne ( mit dem Zug ! ) bereiste und durch das eine der schönsten Nebenbahnen Deutschland führt. Die Strecke wird bis heute befahren.

Zeitlich soll die Anlage in der Epoche II angesiedelt werden.

 

Die Bahn soll auf dem Speicher auf der Fläche der dann ehemaligen Brunau-Bahn entstehen - die Unterkonstruktion steht ja noch komplett zur Verfügung. Damit war auch klar, dass ich mich auf das Wesentliche beschränken mußte ( und auch wollte.....).

Die Anlagenteile werden am Arbeitsplatz ausgestaltet und erst später in die Anlage eingesetzt.

Bald begann ich mit der Materialsammlung und bereiste mehrmals das schöne Ahrtal - nicht nur zu den Weinfesten im Herbst......

Das Anlagenthema ist somit auch der Herbst zur Zeit der Weinlese !

Die Planung läuft weiter, aber der Baubeginn steht noch nicht fest.

Infos zur Ahrtalbahn

Einen kleinen Einblick in die Planungen zur Ahrtalbahn in Spur H0 finden Sie hier.