Das Ende (?)

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass die Ausgestaltung der Anlage sehr schwierig werden würde. Durch die Dachschräge kam ich schlecht an die hinteren Anlagenteile und auch die aufwendigeren Arbeiten ( wie z.B. das Einschottern ) an Ort und Stelle waren sehr mühsam; die einzelnen Motive am Arbeitsplatz zu erstellen und später einzusetzen, käme einem Puzzle gleich. Außerdem waren die Gleise im Bereich der Schattenbahnhöfe nicht so sauber verlegt, dass ein störungsfreier Betrieb möglich gewesen wäre. Schade wäre auch gewesen, dass man die auf der "Rückseite" der Gebäude liegenden Anlagenteile ( z.B. den Bahnhofsvorplatz ) nicht einsehen kann.

Nach und nach reifte der Entschluss, rechtzeitig die Notbremse zu ziehen und aufzuhören, solange nocht nicht so viel Material verbaut war; insbesondere bevor die Weichen eingeschottert und somit nicht mehr verwendbar gewesen wären. Die Idee der Brunau-Bahn und der Stadt Brunau sollte aber auf keinen Fall aufgegeben werden.


Deshalb sollen die einzelnen Motive später einmal auf Modulen nach der Norm des N-Club-International neu aufgebaut werden. Insbesondere das Bahnhofsgebäude von Brunau soll wie geplant bald weitergebaut werden. Auch die Stadt Brunau soll sich als Diorama daran anschließen.

Foto's vom Bau der Brunau-Bahn finden Sie in der Galerie.


Einige Foto's von der nicht fertiggestellten Anlage.

Aufbau

Brücke über den Fluss Eich

Bahnhof und Bahnhofsvorfeld

Rangierbahnhof

An der Strecke